Warenkorb Zur Kasse
Total 0 €

Suche

Buchsbaum schneiden

Artikel

Formschnitt-Schablone -Eichhörnchen- von Burgon & Ball
Formschnitt-Schablone -Eichhörnchen- von Burgon & Ball
24,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Formschnitt-Schablone -Hahn- von Burgon & Ball
Formschnitt-Schablone -Hahn- von Burgon & Ball
24,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Formschnitt-Schablone -Pyramide- von Burgon & Ball
Formschnitt-Schablone -Pyramide- von Burgon & Ball
21,96 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Kleine Buchsbaumscheren von Burgon & Ball
Kleine Buchsbaumscheren von Burgon & Ball
30,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Barnel® Buchsschere inkl. Gürtelköcher
Barnel® Buchsschere inkl. Gürtelköcher
29,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Barnel® Heckenschere
Unsere Empfehlung
Barnel® Heckenschere
99,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Bonsa Schere
Bonsa Schere
2,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
4.5 von 5 Sternen 3 lieferbar
Flüssigdünger für Formschnitt-Gehölze, 1 Liter
Reduziert und günstig
Flüssigdünger für Formschnitt-Gehölze, 1 Liter
11,80 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Schnitt-Set "Schöne Bescherung" Buchsbaum
Mehrere Artikel im Set
Schnitt-Set "Schöne Bescherung" Buchsbaum
34,15 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Formschnitt-Schablone -Hase- von Burgon & Ball
Vorübergehend ausverkauft
Formschnitt-Schablone -Hase- von Burgon & Ball
24,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
gerade ausverkauft
Formschnitt-Schablone - Kugel- von Burgon & Ball
Vorübergehend ausverkauft
Formschnitt-Schablone - Kugel- von Burgon & Ball
21,96 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
gerade ausverkauft
Formschnitt-Heckenschere von Burgon & Ball
Vorübergehend ausverkauft Unsere Empfehlung
Formschnitt-Heckenschere von Burgon & Ball
45,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
gerade ausverkauft
RHS Strauchschere von Burgon & Ball
Vorübergehend ausverkauft
RHS Strauchschere von Burgon & Ball
25,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
gerade ausverkauft
Geschnittener Buchsbaum, in Form von Hecken, Kugeln, Pyramiden oder sogar als Figuren, ist in der Gartengestaltung ein sehr klassisches und auch schönes Element.


Aus englischen Gärten und Bauerngärten sind die Einfassungen mit kleinen streng geformten Buchsbaumhecken gar nicht wegzudenken und finden zunehmend einen Platz im Hausgarten, da man mit ihrer Hilfe auch sehr kleine Gartenflächen wunderbar räumlich gestalten kann - doch das Buchsbaum Schneiden ist eine Kunst für sich.

Die Pflanze Buchsbaum (Buxus sempervirens) eignet sich für solche Zwecke außerordentlich, da sie schnittverträglich und immergrün ist und sowohl Sonne als auch Schatten gleichermaßen verträgt. Zudem wächst Buchsbaum verhältnismäßig langsam mit durchschnittlich 10 bis 15 cm im Jahr, so dass diese Pflanze sehr pflegeleicht ist.
Dennoch gibt es ein paar Pflegemaßnahmen die man beachten sollte, damit die geschnittene Form erhalten bleibt und Sie viele Jahre Freude an Ihrem Buchsbaum behalten.

Wann und wie sollte man den Buchsbaum schneiden?

Grundsätzlich kann man Buchsbaum jederzeit während seiner Wachstumsphase von Ende April bis Ende September schneiden.
Normalerweise reichen für Hecken, Kugeln und Pyramiden zwei Schnitte und für Figuren und andere ornamentale Schnittformen vier Schnitte im Jahr. Manch ein passionierter Buchsbaumliebhaber schneidet jedoch auch ständig wie beim Bonsai an seinen Buchsbaum-Kugeln herum. Man darf also seine Vorlieben entwickeln.

Buchsbaum, auch als Bux bekannt, wächst während der Vegetationsperiode in zwei Wachstumsphasen.
Die erste ist die Hauptwachtumsphase, in der die Pflanze neu und kräftig austreibt. Diese beginnt je nach Wetterlage etwas verschoben, im Mai und endet Ende Juni. Man erkennt dann deutlich hellere neue Triebe mit ausgebildeten Blättern, die den Buchs "aus der Form" geraten lassen. Sind diese deutlich sichtbar, so steht der erste Schnitt-Termin an für einen sogenannten "Feinschnitt".
Feinschnitte bedeutet, dass nur die neuen Triebe eingekürzt werden auf ca. 1/3 der Neutrieblänge. Ist der Neutrieb 3 cm lang, so schneidet man also 2 cm weg und läßt 1 cm stehen. Auf diese Art und Weise ermöglicht man ein langsames Größenwachstum, erhält dabei die Form und regt die Pflanze dazu an, sich stark zu verzweigen, so dass sie eine dichte und schöne Krone bildet.

Ganz wichtig: Schneiden Sie auf keinen Fall den Bux ins alte Holz. Die Pflanze treibt dann oft nur noch spärlich bis manchmal gar nicht mehr aus und sieht dann sehr unansehnlich aus. Schneiden Sie außerdem nicht bei praller Sonne. Manche Gärtner schwören sogar darauf, Buchsbaum nur bei Nieselregen zu schneiden. Der Grund dafür ist, dass beim Schneiden die Blättchen verletzt werden und in Folge geschwächt sind. Erhalten sie zu starke Sonnenbestrahlung, so verbrennen sie. Dies gilt auch für die folgenden Tage nach dem Schnitt. Man sollte deswegen frisch geschnittene Buchsbäume für einige Tage mit einem Schattierungsgewebe abdecken.

Ende Juli, Anfang August findet meistens eine zweite weitaus schwächere Wachstumsphase statt, so dass sich ein zweiter Feinschnitt eigentlich erst Ende August bis Ende September lohnt. Wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, kann jeder selbst entscheiden. Schneidet man allerdings zu spät im Jahr, so kann der Bux über den Winter etwas unansehnlich aussehen, da keine Zeit mehr war, um frische Blättchen zu bilden.

Neben dem Feinschnitt gibt es natürlich auch den "Grobschnitt". Dieser wird beim Buchsbaum nur äußerst selten durchgeführt. Gemeint ist damit das kräftige Zurückschneiden von alten, aus der Form geratenen oder verkahlten Buchsbäumen. Der beste Zeitpunkt dafür ist nach dem Winter und vor dem ersten Neuaustrieb Ende März / Anfang April. Erfahrene Gärtner sagen, dass dann auch ein deutliches Schneiden ins alte Holz und sogar ein totales "auf den Stock setzen" möglich ist. In Folge muss sorgfältig gedüngt und über Wochen gut gegossen werden bis ein deutlicher Neuaustrieb erkennbar ist. Man muss jedoch leider auch das Risiko einkalkulieren, dass sich die Pflanze nicht mehr erholt und abstirbt oder nur noch sehr kümmerlich bleibt.

Wie kann man den Bux in eine bestimmte Form schneiden?

Ist eine Form schon vorhanden, so finde ich persönlich es am leichtesten, diese von Hand und ohne Schablone mit Augenmaß nachzuschneiden. Wichtig ist dafür das richtige Werkzeug.
Verwenden Sie unbedingt eine Heckenschere oder auch eine spezielle Buchs-Schere, die sehr scharfe Klingen haben sollte, damit die Pflanze nicht unnötig verletzt wird durch Quetschungen der Blätter und Zweige.

Wer sich dass nicht zutraut, kann sich eine Schablone basteln, an der er entlang schneidet oder eine solche kaufen. Ich finde das Buchsbaum Schneiden entlang einer Schablone allerdings sehr viel komplizierter als das freie Schneiden, denn irgendwie muß diese ja auch gehalten werden während man schneidet. Außerdem gibt es vorgefertigte Drahtgitterformen, die man dem Buchsbaum überstülpt. Man schneidet dann alles weg, was aus dem Gitter hinausschaut. Diese Methode ist sehr angenehm, doch leider wachsen die Formen ja nicht mit, so dass man vermutlich verschiedene Größen brauchen wird. Sie sind jedoch sehr gut geeignet, um junge Buchsbaumpflanzen in die richtige Form zu erziehen.

Wann soll Buchsbaum gedüngt werden?

Ende März nach dem Winter und vor dem ersten Neuaustrieb ist der beste Zeitpunkt zum Düngen von Buchsbaum. Natürlich sind spezielle Buchsbaum-Dünger besonders darauf abgestimmt, den Bedürfnissen der Pflanze gerecht zu werden.
Man kann jedoch auch gut abgelagerten Gartenkompost mit etwas Hornspänen verwenden.
Nach dem Schnitt ist ebenfalls ein geeigneter Zeitpunkt zum Düngen, um die Pflanze bei der Neubildung kräftiger Triebe zu unterstützen.